Über Singh Boncard

Da Hans Kneifel besonders in seinen Planetenromanen immer wieder den Komponisten Singh Boncard erwähnte, wählte ich diesen Künstlernamen. Singh Boncard gilt auch heute noch als einer der bedeutendsten Komponisten des PERRY RHODAN-Universums.
Ich möchte mich hier auch noch einmal beim Pabel-Moewig Verlag für die freundliche Genehmigung bedanken, diesen Namen benutzen zu dürfen.

Die sphärischen Klänge der elektronischen Musik eröffnen musikalisch völlig neue Welten und bieten somit ähnlichen Freiraum wie die Abenteuer von PERRY RHODAN & Co. Insbesondere die typische Struktur von Stücken der sogenannten Berliner Schule* der 1970er mit ihren lang gehaltenen Klangflächen und hypnotischen Sequenzen ist außerordentlich faszinierend. *(Die wesentlichen Protagonisten, wie Klaus Schulze und Tangerine Dream, wohnten zu dieser Zeit in Berlin).
Die Musik meines ersten Albums EXP wird zuweilen mit den frühen Werken von Klaus Schulze oder Pink Floyd, aber auch mit Musik von Jean Michel Jarre verglichen. Es folgten das technoide Album Club Lite sowie das entspannende und melodische Lines Of Time.

 
  Impressum / Imprint